^Back To Top

Rehabilitation für Hörgeschädigte mit Cochlea Implantat (CI)

Der Personenkreis

Die Maßnahme richtet sich an erwachsene Hörgeschädigte, die mit einem Cochlea Implantat versorgt sind. Der Schwerpunkt liegt beim gezielten Hörtraining. Dieses wird auf den jeweiligen Hörstatus des Einzelnen abgestimmt.

Diese Rehamaßnahme richtet sich gleichfalls an Hörgeschädigte, die vor einer Entscheidung zum oder gegen ein CI stehen. Die Cochlea Implantation wird ausführlich erklärt. Die Informations-
vermittlung erfolgt in der Gruppe sowie in Einzelgesprächen. Jeder Einzelne wird dabei nicht nur fachlich beraten, sondern auch psychosozial unterstützt. Damit wird eine individuelle Entscheidungsfindung ermöglicht.

Die Rehabilitation für CI-Träger zielt darauf ab, die persönliche Kommunikationsfähigkeit zu verbessern und
die Sprachverständlichkeit (Diskrimination) mit Cochlea Implantat zu optimieren. Gleichzeitig soll das Cochlea Implantat aktiv in den Lebensalltagintegriert werden.

 

Inhalte

Intensives Hörtraining

In Einzel- und Gruppentherapiesitzungen werden Hörtrainingsübungen durchgeführt, die auf die spezielle Situation des Einzelnen abgestimmt werden. Inhalte sind hier unter anderem:

  • Training der auditiven Wahrnehmung unter Berücksichtigung der Sprachdifferenzierung,
  • Sprache, Musik und Geräusche unterscheiden und identifizieren lernen,
  • Merk- und Erinnerungsfähigkeit der auditiven Wahrnehmung schulen,
  • Hintergrundgeräusche von den Vordergrundgeräuschen unterscheiden lernen,
  • Telefontraining.

Technische Betreuung

Technische Betreuung und CI-Beratungen erfolgen durch eine Hörgeräteakustikerin und eine Audiotherapeutin. Eine Cochlear Implant Service Assistentin steht für die audiologische Betreuung
zur Verfügung.

Rehabilitationsbegleitende Einstellungen an den Sprachprozessoren werden im eigenen Haus
durch eine erfahrene Audiologin realisiert.

Die medizinische Abklärung einer gesicherten CI-Indikation im Rahmen der Entscheidungsfindung
zum oder gegen ein CI unterstützen wir in Kooperation mit spezialisierten Kliniken.

Ganzheitlicher Rehabilitationsansatz

Im Reha-Zentrum wird ein ganzheitlicher Rehabilitationsansatz vertreten. Das bedeutet, dass für jeden CI-Träger im Verlauf der Rehabilitation ein individuelles Programm erstellt wird. Schwerpunkt dieses Programms ist das Hörtraining, jedoch werden auch alle Rehabilitationsinhalte aus dem Bereich der Therapieangebote für Schwerhörige und Ertaubte in das Trainingsprogramm mit eingebunden.
Dazu zählen:

  • Absehen
  • Verhaltenstraining, Hörtaktik
  • Artikulation/Sprech- und Sprachpflege
  • Körpersprache/Gebärden
  • Sozialrecht
  • Berufsberatung
  • Selbsterfahrungsgruppe
  • Einzelgespräche
  • Entspannungstraining

 

Copyright © 2013. SoSassy  Rights Reserved.